Aktuelles



SPD beschäftigt sich mit Färberstraße

geschrieben von Pascal Pestre
Veröffentlicht am Mittwoch, 18 Oktober 2017 in Villingen-Schwenningen

SPD beschäftigt sich mit Färberstraße SPD VS

Lärm, Müll, Schlägereien, Messerstechereien und ein Anwohner der wegziehen möchte. So zumindest stellt sich in letzter Zeit der Öffentlichkeit das Bild von Villingens Kneipenmeile dar.
Diesem Thema nahm sich der SPD Ortsverein in seiner letzten Vorstandssitzung an. Passender Weise in der Gaststätte Locanta in der Färbertraße 51.

Schnell war man sich einig, dass es tatsächlich Probleme und Ungereimtheiten gibt, allerdings diese nicht an der Tagesordnung sind. Es wäre sogar so, „dass die Färberstraße in den letzten Jahren eher an Attraktivität gewonnen und sich vieles zum Positiven entwickelt habe“, so die Meinung des Vorstands.
Deshalb möchte die SPD Villingen-Schwenningen dieses momentane Bild nicht einfach im Raum stehen lassen.
So hat der Vorstand um Nicola Schurr kurzerhand beschlossen, sich selbst einen Eindruck zu verschaffen.
In naher Zukunft wollen SPD Mitglieder das Gespräch mit Anwohnern, Besuchern der Kneipenmeile und Gaststättenbesitzern suchen, um zu sehen wo der Schuh drückt und wo es Sicherheitsbedenken gibt.
In Frage kommen persönliche Hausbesuche bei den Anwohnern und Fragebögen, welche man gemeinsam mit den Färberstraßen Besuchern ausfüllen möchte.
Ziel soll es sein, ein aktuelles Befinden der Straße zu ermitteln und mit der SPD Gemeinderatsfraktion über mögliche Konsequenzen zu beraten.

e-max.it: your social media marketing partner
JETZT TEILEN